Ihr Vorteil, wenn Sie sich für eine Therapie bei mir entscheiden!

Geringere Wartezeiten!

Bundesweit warten Patienten mit psychischen Problemen durchschnittlich dreieinhalb Monate auf ein Erstgespräch bei einem psychologischen Psychotherapeuten mit Kassenzulassung. Bis zum Beginn der eigentlichen Psychotherapie verstreichen im Schnitt fast weitere drei Monate. Insgesamt müssen Patienten in Deutschland in der Regel also über ein halbes Jahr auf einen freien Therapieplatz warten.

Zu diesem Ergebnis kommt eine 2011 von den Landespsychotherapeutenkammern und der Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) in Auftrag gegebene Studie zu Wartezeiten in der ambulanten psychotherapeutischen Versorgung.

Besonders in den ländlichen Regionen kommen mehr Patienten auf einen freien Therapieplatz als in den Ballungszentren der Großstädte.

 

Eine Möglichkeit, diese Wartezeiten zu überbrücken sind Heilpraktiker für Psychotherapie bzw. freie Psychotherapeuten ohne Kassenzulassung.

 

Ich bin gerne für Sie da. In der Regel sind bei mir Terminvereinbarungen kurzfristig möglich! 

Rufen Sie einfach an, ich werde mich bemühen Ihnen möglichst schnell und unkompliziert einen Termin einzuräumen.

Alternative Behandlungsmethoden! 

Ergänzend zu den klassischen Verfahren sind in der Freien Psychotherapie und beim Coaching auch ALTERNATIVE Behandlungsmethoden möglich. Denn Heilpraktiker für Psychotherapie sind in ihrem Berufsbild nicht auf die wenigen anerkannten Psychotherapeutischen Verfahren nach §1 des Psychotherapeutengesetzes beschränkt.

 

Somit ist es uns gestattet, wesentlich mehr diagnostische und therapeutische Verfahren anzuwenden! 

Diese Alternativen Verfahren, u. a. verschiedene Varianten von Kurzzeit-Therapie (dazu gehört z.B. die von mir angebotene Hypnotherapie), wurden in vielen Fällen als wirksamer erkannt als eben die traditionellen Verfahren. 

Therapiebeginn bereits in der ersten Therapiestunde!

Mein Vorgehen ist NICHT von einer Krankenkasse reglementiert und bedarf daher auch keiner Anträge und Genehmigungen von Krankenkassen, ehe eine Problemlösung überhaupt beginnen kann. (Durchschnittlich dauert die Erteilung solch einer Genehmigung dauert oft bis zur 5. Therapiestunde!).

Als freie Therapeutin ist es mir möglich, schon ab der ersten Sitzung mit Ihnen an Ihrer Problemlösung zu arbeiten, und gemeinsam haben wir nach wenigen Stunden vermutlich schon einiges erreichen können.

 Sie werden vor Beginn der Therapie nicht als „krank“ definiert!

Krankenkassen bezahlen (wenn sie bezahlen) nur für Therapie! Das bedeutet, dass man Sie gegenüber der Krankenkasse als krank darstellen müsste.

 

Das sollte man sich gut überlegen. Denn das kann sehr teuer werden wenn Sie irgendwann (noch) einmal eine Lebens-, Berufsunfähigkeit- oder private Krankenversicherung abschließen wollen. 

Die entsprechenden Versicherer fragen vor Abschluss nach Vorerkrankungen.  Wer eine psychische Vorerkrankung verschweigt, riskiert den Verlust des Versicherungsschutzes. Wer die Frage nach der Vorerkrankung bejaht, weil er eine Psychotherapie gemacht hat, wird mit einem unterschiedlich hohen Risikozuschlag belegt oder abgelehnt.

 

 

Ob Therapie, Coaching oder Beratung: Meine Behandlung ist gegenüber Dritten (Versicherungen, Arbeitgeber, Behörden und dergleichen) VÖLLIG ANONYM! 

Kürzere Therapiedauer

Das besondere an der Hypnosetherapie ist, dass sie in einem veränderten Bewusstseinszustand, der sog. Trance, stattfindet. Dies hat den Vorteil, dass wir in der Sitzung die Probleme nicht mit Ihrem Verstand angehen sondern unter zu Hilfenahme Ihres Unterbewusstseins. 

 

Im hypnotisierten Zustand sind tiefere Erlebnisebenen zugänglich, die im Wachzustand blockiert und normal-therapeutisch schwer zu behandeln sind.  

Im Zustand der Trance kann der Patient bisher zu wenig beachtete, oder auch ausgeblendete Erfahrungen aktivieren, sich entspannen und einen besseren Zugang zu bestimmten seelischen und körperlichen Vorgängen erhalten, die der bewussten Selbstwahrnehmung im "normalen" Zustand unzugänglich sind.