· 

Die heilsame Wirkung des Waldes

Ich liebe es im Wald zu sein. Ein Spaziergang dort, zwischen den grünen Bäumen, hat für mich einen entspannenden Effekt. Das Gefühl ausgeglichener und ruhiger zu sein und mich mit mir und meiner Welt wieder im Einklang zu fühlen. Bisher konnte ich mir den Effekt nicht erklären, bis ich einen Bericht über das „Waldbaden“ in Japan im TV sah.

 

 „Shinrin Yoku“ bedeutet auf Deutsch „ein Bad in der Atmosphäre des Waldes nehmen“. In Japan ist Waldbaden bereits ein fester Bestandteil der Gesundheitsvorsorge, denn viele Studien konnten dessen Wirksamkeit belegen. Wer sich im Wald aufhält, so zeigten Untersuchungen, senkt seinen Blutdruck und reduziert Stresshormone. Vielleicht liegt das an der Ruhe, die so ein Wald ausstrahlt? Oder an dem Klima des Waldes?

Das sogenannte Waldinnenklima ist durch einige Besonderheiten gekennzeichnet: Die Kronen der Bäume halten die Sonnenstrahlen ab und die Bäume verdunsten Wasser, was zu kühleren Temperaturen und einer höheren Luftfeuchtigkeit führt. Ein großer Baum kann an einem warmen Tag 200 Liter Wasser verdunsten und nebenbei jede Menge Sauerstoff und ätherische Öle produzieren.

Das Grün der Bäume soll laut Farbpsychologie außerdem die Nerven beruhigen. Kein Wunder dass sich die Menschen im Wald so wohl fühlen.

Warum psychologisch gesehen der Wald eine entspannende Wirkung hat, erklären die Psychologen Rachel und Stephen Kaplan. Die unaufhörliche Reizabwehr eines stressigen Alltags ermüdet uns auf Dauer. Wer hingegen gedankenverloren durch die reizarme Umgebung des Waldes streift und singenden Vögeln lauscht, kuriert den Forschern zufolge die mentale Erschöpfung, die aus der ständigen Reizüberflutung im Alltag verursacht wird.

 Wie kann ich nun die wohltuende Wirkung des Waldes optimal nutzen?

  • Nehmen Sie sich Zeit, um zu entschleunigen und sich ganz ohne Zeitdruck bewegen zu können.
  •  Machen Sie eine Pause, wenn Ihnen danach ist, und nehmen Sie die Atmosphäre des Waldes ganz in sich auf.
  • Fühlen Sie den sanften Luftzug auf Ihrer Haut, hören Sie den Vögeln zu, streichen Sie über raue Rinden oder riechen Sie die duftenden Tannennadeln.
  • Umarmen Sie einen Baum und nehmen Sie mental Verbindung mit ihm auf.
  • Folgen Sie einfach Ihrer Intuition und tun Sie das, was in diesem Moment stimmig für Sie ist.

Vielleicht spüren Sie, dass der Wald immer noch ein Zuhause für uns Menschen ist und dass seine Wurzeln unsere Wurzeln sind. Geniessen Sie einfach öfter die wunderbare Natur und nutzen Sie ihr Heilpotential.