Selbsthypnose

"Wer mit Übungen Muskelspannung, Atmung und Herzschlag entspannt, beruhigt auch die Psyche: Denn körperliche Entspannung führt auch zu einer geistigen Entspannung."



Wirkung

 

Die Selbsthypnose wirkt sich positiv auf das vegetative Nervensystem aus. Besonders bei Angst, Burnout oder Schlafstörungen.

 

Selbsthypnose bewirkt Tiefenentspannung, fördert die Konzentrationsfähigkeit, kann für physische Höchstleistung und unmittelbaren Stressabbau sorgen, sowie eine Immunstimulation bewirken – die beste Grundlage zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte.

 

Du bist was du denkst

 

Das Potential der Selbsthypnose als Werkzeug für die Etablierung positiver Gefühle und Gedanken ist sehr gross.

Wenn wir davon ausgehen, was die moderne Zellbiologie und Physik längst belegen, dass jeder Gedanke aus Energie und Information besteht.

 

Wenn negative Gedanken und Gefühle das Gesamtkörpersystem und Seelenleben massiv stören und damit Heilungsblockaden verursachen können,  ist der Gedanke nicht fern, dass eine gegenteilige,

positive Energiezuführung im selben Maße zu Gesundheit und Wohlbefinden beitragen können.


Jeder soll die Selbsthypnose anwenden können!

"Die Selbsthypnose ist eines der wichtigsten Werkzeuge meiner Arbeit. Es liegt mir sehr am Herzen, dass jeder Mensch, der zu mir kommt, diese Fähigkeit erlernt!"

  

Damit ist es Ihnen möglich, sich in Krisensituationen sofort selbst zu helfen.